Lese-Gadgets

Mitunter braucht man Gadgets, um zu lesen – das kann ein Lesezeichen sein oder eine Leselampe. Bei Thalia habe ich kürzlich beides gefunden. Das Lesezeichen ist insofern cool, als es nicht nur dazu dient, die aktuelle Stelle im Buch zu markieren. Nein. Das kann mehr. Durch ein Gummiband kann man das Buch quasi verschließen und so verhindern, dass es, wenn es in der Handtasche herumkugelt, dauernd aufklappt, Eselsohren kriegt und vernudelt wird. So sieht das Teil ohne Buch aus – relativ unspektakulär, aber mit Katzen drauf:

DSC_0929

In der Anwendung sieht das gute Stück dann so aus:

DSC_0931

Das Buch ist verschlossen, klappt nicht dauernd auf, und in diesem Fall passt das Lila auch noch hervorragend zum Grün des Einbandes 🙂

Gut. Wir wollen beim Lesen ja auch Licht haben. Wenn der Göttergatte schon schläft, empfiehlt sich eine Leselampe. Ich habe mit einigen Lampen herumexperimentiert – die billigen Exemplare sind alle zu Bruch gegangen. Entweder hat der Clip den Geist aufgegeben („Was, ein Kindle?? Pack ich nicht! *zerbrech*“) oder das Teil ist nach zwei, drei Anwendungen über den Jordan gegangen. Jetzt habe ich endlich eine Leselampe gefunden, die sowohl für Kindle als auch für „normale“ Bücher passt; sie lässt sich verbiegen, braucht wenig Strom (eine Batterie) und ist obendrein hell. Aber seht selbst:

DSC_0932   DSC_0933

Advertisements

Autor: Sumbu

PR-Frau/Journalistin mit Begeisterung für Bücher, SciFi, Fantasy, Nerdiges, aber auch Sport, Nähen und flauschige Lebewesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s